puk minicar, Goettingen, Tel. 0551-484848

Die Firma.

Die Belegschaft von puk minicar trauert um Alfred Aichele

* 7. 6.1960    † 13.3.2013

(mehr Infos unter diesem Link)

Die puk minicar GmbH wurde 1985 gegründet. Sie versteht sich als "Alternative" zum Taxi Göttingen: Damit ist nicht nur "Mietwagen statt Taxi" gemeint, sondern ein Konzept, bei dem das Miteinander im Vordergrund steht. Einzelkämpferische FahrerInnen, scheinselbstständige UnternehmerInnen, Lohndumping - das kannten die FirmengründerInnen zur Genüge. In der eigenen Firma, die allen Beschäftigten gehört, sollte das alles anders werden. Diesen Grundgedanken Rechnung zu tragen, mussten im Alltag Entscheidungen getroffen werden, die ein hohes Maß an Energie forderten und Verantwortung für den Einzelnen mit sich brachten.

Mit den Jahren ist die Firma sukzessive größer geworden. Das Engagement der Einzelnen war auf Grund der wachsenden Zahl der MitarbeiterInnen und den persönlichen Perspektiven (Studium, Kinder, Jobs) sehr unterschiedlich ausgeprägt. Daher gibt es wie in den meisten größeren selbst verwalteten Betrieben eine so genannte strukturierte Mitbestimmung. Es gibt geregelte Verantwortlichkeiten für die unterschiedlichsten Entscheidungsprozesse.

Gleichzeitig sind die Ansprüche an eine Unternehmensführung so hoch, dass wir uns eine professionelle Verwaltung und Geschäftsführung leisten. Unsere Geschäftsführer repräsentieren die Firma nach außen, knüpfen und pflegen Kontakte zu unseren Partnern und koordinieren die vielfältigen internen Arbeitsabläufe. Für die MitarbeiterInnen bestehen auf allen Ebenen Mitspracherechte sowohl zur Verbesserung unserer Dienstleistungen als auch im Hinblick auf zukünftige Tätigkeitsfelder der Firma. Erfahrung paart sich mit Offenheit für innovative Projekte.

Impressionen aus dem Firmenalltag der Alternative zum Taxi Goettingen.

Impressionen aus dem Firmenalltag: puk minicar - Die Alternative zum Taxi Göttingen!

Seriöse Arbeitsweise und Spaß schließen sich nicht aus! Die Verantwortlichen, insbesondere die Geschäftsführer, durchleben die Gratwanderung zwischen den wirtschaftlichen Interessen dieser Firma und dem Bestehen von sozialem Anspruch mit sehr wechselnden Gefühlen. Denn die Firma lebt von der sozialen Stärke der Menschen, die hier arbeiten. Ohne das unglaubliche Engagement dieser "ewig Treuen" hätte es diese Firma nie gegeben und das gilt auch für die Zukunft!

Natürlich werden in diesem Gewerbe keine Spitzenlöhne verdient. Eine wirtschaftliche Flaute schlägt hier genauso durch wie beim Taxi Göttingen. Bei puk minicar trifft es aber eben nicht die einzelne Fahrerin, die Glück oder Pech haben kann. Das selbst geschaffene und ständig weiterentwickelte Lohnmodell wirkt ausgleichend, schafft ein entspannteres Arbeitsklima und spornt dennoch die Tatkräftigen an. Gesetzlich verankerte Standards, die anderswo gern umgangen werden, sind hier selbstverständlich.

Der nicht unwichtige Faktor "rein wirtschaftlich" steht uns immer wieder im Nacken. Trotz großer sozialer Verantwortung müssen wir ein wirtschaftliches Gleichgewicht herstellen, denn jährlich grüßt das Bilanzergebnis. Als Dienstleistungsunternehmen in der Personenbeförderung unterliegen wir sehr großen saisonalen Schwankungen, die auf die Jahre gesehen zu sehr unterschiedlichen Bilanzergebnissen führen. Das bringt uns beizeiten in finanzielle Schwierigkeiten. Diesen wirtschaftlichen Situationen müssen wir immer wieder trotzen; dennoch werden wir unserer Linie politisch treu bleiben!

Wem gehört diese Firma eigentlich?

Normalerweise ist eine GmbH dazu da, das von den Gesellschaftern eingesetzte Kapital zu vermehren. Auch puk minicar brauchte natürlich Startkapital, im Endeffekt sollte dieses aber gute Arbeitsbedingungen finanzieren und nicht einzelne Geldgeber bereichern. Deshalb sollten alle hier arbeitenden Leute GesellschafterInnen sein. Dieser Anspruch scheiterte bald am raschen Wachstum der Firma und der Fluktuation der MitarbeiterInnen.

Als Lösung wurde 1994 der Verein "FreundInnen von puk minicar e.V." gegründet, der unabhängig von Personen für die aktuelle Belegschaft die Mehrheit der Gesellschaftsanteile besitzen sollte. Auf diese Weise kann jegliche "kalte Übernahme" ausgeschlossen werden. Von 2002 bis 2012 konnte der Verein weitere Gesellschaftsanteile übernehmen und hält nun über 94 % des Stammkapitals von puk minicar. Die MitarbeiterInnen bestimmen über den Verein die Geschicke der GmbH. Soziales Engagement nach innen und außen sind in der Vereinssatzung verankert. Kulturelle Vielfalt in Stadt und Region werden je nach finanzieller Möglichkeit gefördert. Wir pflegen seit vielen Jahren Kontakte zu verschiedenen in diesem Bereich arbeitenden Organisationen.

Fahrer/in bei puk minicar

Für die "richtigen" Leute kann es immer interessant sein, sich bei uns zu bewerben. Wir stellen aber ausschließlich FahrerInnen für die Personenbeförderung mit Mietwagen nach § 49 PBefG Abs. 4 ein, also keine KurierfahrerInnen, TelefonistInnen oder Verwaltungsangestellte.

Wir sind ein selbstverwaltetes Mietwagenunternehmen und als Alternative zum Taxi in und um Göttingen seit mehr als 30 Jahren in der gewerblichen Personenbeförderung tätig. Unsere Firma steht und fällt mit den Leuten, die hier arbeiten.

Du passt zu uns, wenn Du

souverän im Umgang mit vielen verschiedenen Menschen,
• in allen Belangen persönlich zuverlässig, eigeninitiativ und
aufgeschlossen gegenüber kollektiven, demokratischen Entscheidungsstrukturen bist;
• wenn Dich Sachlichkeit, ein eigenständiges Urteilsvermögen und Kritikfähigkeit auszeichnen;
• wenn Du freundlich und hilfsbereit bist und
Probleme ruhig und selbstständig bewältigst.

Grundvoraussetzungen für eine Anstellung als MietwagenfahrerIn bei puk minicar sind:
• ein Mindestalter von 21 Jahren,
• ein gültiger Euro-Führerschein Klasse B seit mindestens 2 Jahren,
sicherer Umgang mit PKW und "Bulli" auch zu Hauptverkehrszeiten,
gültiger Personenbeförderungsschein für Taxi/Mietwagen
Ortskunde in Stadt und Landkreis Göttingen,
• die Bereitschaft, sowohl in Tag- als auch in Nachtschichten zu arbeiten.

Wir bieten Dir:
• kostenlose Materialien für die Vorbereitung zu einem Ortskundetest (nach erfolgter Einstellungszusage)
• Erstattung der P-Schein-Kosten nach der Probezeit
• sozialversicherungspflichtige Festanstellung in Voll- oder Teilzeit
• innovatives Schichtsystem
• ein soziales, kollegiales und gleichzeitg forderndes Arbeitsumfeld
• betriebliche Mitbestimmungsmüglichkeiten.

Interessierte wenden sich bitte nicht über unsere Zentrale an uns, sondern per Mail an job@puk-minicar.de

Mit einem selbst entwickelten modularen Schichtsystem bemüht sich die Firma puk minicar, auch in diesem Gewerbe familienfreundlichere Arbeitszeiten einzuführen. Die Bedienung während der Spitzenzeiten morgens und nachmittags hat allerdings aus wirtschaftlichen Gründen Vorrang.